Herzlich willkommen beim Büro für Technikgeschichte, Industriekultur und Denkmalberatung

Begriff Industriekultur

„Der Begriff Industriekultur steht für die Beschäftigung und Auseinandersetzung sowohl mit der Kulturgeschichte des Industriezeitalters als auch mit der Gegenwart und den Entwicklungstendenzen der heutigen Industriegesellschaft. Die Erforschung der Industriekultur ermöglicht es, die Arbeits- und Lebensverhältnisse der gegenwärtigen Industriegesellschaft aus ihrer historischen Entwicklung heraus zu verstehen und sich mit dieser kritisch, im Hinblick auf eine sinnvolle Entwicklung, auseinanderzusetzen. Das Studium der Industriekultur beschäftigt sich insbesondere mit der kulturellen und historischen Einordnung der materiellen Hinterlassenschaften der Kulturgeschichte des Industriezeitalters. Es nutzt dabei die Methoden der Industriearchäologie zur Erfassung, Erforschung und Interpretation sowie zur Erhaltung und Nachnutzung.“ (Prof. Helmuth Albrecht, TU Bergakademie Freiberg)

Das kulturelle Erbe der Industriegesellschaft umfasst Artefakte (Dinge), Objekte (bauliche Anlagen) und das immaterielle Erbe (Lebensweise, Ideen und Fertigkeiten):

  • der Geschichte der Industriellen Revolution;
  • der industriellen und gewerblichen sowie landwirtschaftlichen Produktion;
  • des Handels,
  • des Verkehrs,
  • der Kommunikation;
  • der Urbanisierung;
  • der Architektur der Produktions-, Verwaltungs- und Wohnstätten sowie des Handels;
  • der Geschichte der Arbeit;
  • der Wissenschaft;
  • der sozialen Beziehungen.